Fortec - Stark in Q1 2018/2019

von shuntifumi (Kommentare: 0)

Der Umsatz konnte um über 11 % von 19,6 Mio. Euro auf 21,8 Mio. Euro gesteigert werden (Datenvisualisierung +5 %, Stromversorgungen +26 %). Erfreulich ist in diesem Zusammenhang, dass sowohl die Wareneinsatzquote (von 70,9 % auf 69,1 %) als auch die Personalkostenquote (von 14,9 % auf 14,6 %) dabei gesenkt werden konnten, obwohl sich der Personalaufwand durch die Erweiterung des Vertriebs in beiden Segmenten insgesamt erhöht hat.

Das EBIT liegt mit 2,4 Mio. Euro somit rund 38 % über Vorjahr. Die EBIT-Marge verbesserte sich von 8,7 % auf 10,8 % (Datenvisualisierung 11,7 %, Stromversorgungen 9,4 %). Der Periodenüberschuss stieg von 1,2 Mio. Euro auf 1,7 Mio. Euro. Trotz Kapitalerhöhung, und der damit einhergehenden höheren Anzahl an Aktien, konnte das Ergebnis pro Aktie von 0,40 Euro auf 0,53 Euro gesteigert werden (+32 %).

Die Akquisition in UK hatte dabei noch keinen Einfluss, da sie erst am 28.09.2018 abgeschlossen wurde. Der Barmittelbestand ist aufgrund der Kapitalerhöhung und trotz der ersten Kaufpreiszahlung auf 9,6 Mio. Euro gestiegen. Weiterhin sehr solide Bilanz, mit 38,0 Mio. Euro Eigenkapital (31,0 Mio. Euro ohne immaterielles Vermögen) bei einer Marktkapitalisierung von aktuell rund 62 Mio. Euro (cashbereinigt unter 60 Mio. Euro).

Übersicht:

  Q1 2018/2019  Q1 2017/2018  Veränderung   
 Umsatz  21,8 19,6  +11,3 %   
 EBIT  2,4 1,7  +38,1 %  
 Periodenüberschuss  1,7 1,2   +44,0 %  
 EPS  0,53 0,40   +32,5 %  

Zum vollständigen Bericht geht es hier.

Zurück

Einen Kommentar schreiben