Euromicron - Kursziel 0,01 Euro

von shuntifumi (Kommentare: 0)

Das gewohnte Bild bei Euromicron, alle relevanten Kennzahlen per 30.09.2018 (teils deutlich) rückläufig und Verschuldung weiter gestiegen. Und dann liest man noch Folgendes:

"... Im dritten Quartal haben insbesondere strukturelle (!) Defizite in einzelnen Geschäftsbereichen des Segments „Intelligente Gebäudetechnik“ zu Umsatz- und Ergebniseinbußen geführt. Hier haben wir Organisation und Vertriebssteuerung sowie Personalstrukturen als nicht zukunftsfähig identifiziert. ..."

Wenn das, neben den Zahlen und dem Kursverlauf, nicht zum Denken anregt…

Ich bleibe dabei, erstmals spannend wird es gegen Ende den nächsten Jahres. Denn, am 31.01.2020 werden 25,0 Mio. Euro fällig. Die freie Liquidität (also inkl. freier Kreditlinien) beträgt per 30.09.2018 nur 11,0 Mio. Euro (Zahlungsmittel allein sind nur 5,3 Mio. Euro). Ich wüsste nicht, wie der fehlende Betrag in einem Jahr beschafft werden soll. Mit einer Prolongation rechne ich wegen der immer steigenden Verschuldung nicht.

Selbst wenn man das noch hinbekäme, werden bereits 14 Monate später weitere 38,6 Mio. Euro fällig. Ich sehe hier ein ähnliches Szenario wie bei Gerry Weber, nur m.E. mit deutlich schlechterer Perspektive. Gerry Weber kann immerhin mit der Bekanntheit der Marke punkten. Aber was hat Euromicron zu bieten? Der Markt wird sie verschlingen. Man müsste dringend schrumpfen und nur Margenstarke Projekte bedienen. Was nützen 300 Mio. Euro Umsatz, wenn man sich nur wegen dem niedrigen Preis durchsetzt und nichts verdient? Ich sag' nur Imtech ... 

Zurück

Einen Kommentar schreiben